Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Büchel
Stand: März 2013
Im Jahre 1934 gründete der Schuhmachermeister Johann Gerhartz mit einer kleinen Schar begeisterungsfähiger junger Männer, aus eigener Initiative, die Freiwillige Feuerwehr Büchel.

Die Feuerwehrmänner der ersten Stunde waren: Johann Gerhartz, Johann Pauly, Wilhelm Spengeler, Franz Regnier, Hugo Justen, Peter Gerhartz II, Paul Hammes, Heinrich Brachthäuser, Peter Maus, Hubert Maus, Josef Laubenstahl, Peter Rein, Peter Kellershoff, Josef Conradi, Johann Fuchs, Johann Benz und Josef Hay.

Bei Kriegsausbruch waren viele Feuerwehrkameraden einberufen worden. Die Wehr wurde dadurch so geschwächt, dass es notwendig wurde, eine Pflichtfeuerwehr einzusetzen. Im Jahre 1945 wurde die Pflichtfeuerwehr wieder auf ihre Gründeridee zurückgeführt, also auf eine freiwillige Basis.

Der erste Wehrführer nach dem Krieg war Peter Schmitz. Er und seine Leute stellten sich in den Dienst der Gemeinschaft und machten es sich zur Aufgabe, in Not geratenen Mitbürgern zu helfen. Bis zum Jahre 1954 stand der Bücheler Wehr eine Handspritze zur Verfügung, die mit sechs Mann bedient werden musste. Das Löschwasser musste mit Eimern zur Pumpe geschafft werden. Daraus ist ersichtlich, mit welchem Kraftaufwand zur damaligen Zeit ein Einsatz der Feuerwehr verbunden war.

Wehrführer seit 1952 war Peter Rein. In seiner Amtszeit musste die Wehr mehrmals zur Brandbekämpfung ausrücken.

1954 wurde die Wehr mit einer TS 4 und einem Tragkraftspritzenanhänger ausgestattet. Diese Ausstattung mit technischem Gerät, dass zur damaligen Zeit dem neuesten technischen Stand entsprach, stellte für die Wehr eine wesentliche Erleichterung zur Bewältigung ihrer Aufgaben dar.

Anfang der fünfziger Jahre wurde auch ein eigenes Feuerwehrgerätehaus gebaut, in dem die Geräte untergestellt werden konnten.

Nach Peter Rein wurde 1959 Nikolaus Hees mit der Leitung der Feuerwehr beauftragt. Ein Jahr nach seiner Amtsübernahme erhielt die Freiwillige Feuerwehr Büchel ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug Marke VW, sowie eine neue Tragkraftspritze TS 8/8. In diesem Jahr, also 1960, richtete die FFw Büchel auch den 1. Amtsfeuerwehrtag des Amtes Lutzerath aus, mit grossem Erfolg.

Im Jahr 1962 konnten sich die Feuerwehrmänner einen lang gehegten Wunsch erfüllen: Sie konnten eine eigene Fahne einweihen.

Nikolaus Hees war Wehrführer bis 1974. Danach übernahm Richard Benz die Führung der Wehr. Während seiner Amtszeit wurde unsere Gemeinde von mehreren Bränden innerhalb kürzester Zeit heimgesucht, welche vielen von uns noch in unangenehmer Erinnerung sind. In dieser Phase unserer Geschichte, wurde die Wehr auf eine harte Bewährungsprobe gestellt. Sie stellten sich dieser Aufgabe mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mittel nach besten Kräften.

Nachbarschaftshilfe erhielten Sie in dieser Zeit von der Fliegerhorstfeuerwehr, der an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön ausgesprochen sei.

Ab 1979 leitete Werner Benz die Bücheler Wehr. In seiner Dienstzeit erhielt die Wehr ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug TSF - LT 31 (Marke VW). Dieses war erforderlich geworden, da der Wehr im Zuge der Gebietsreform die Aufgaben einer mittleren Stützpunkwehr übertragen wurden. Diese neuen Aufgaben waren mit dem alten Fahrzeug nicht zu bewältigen.

Das neue Fahrzeug war ausgerüstet mit einer TS 8/8 und Zubehör, sowie 4 Atemschutzgeräten und 8 Ersatzflaschen. Das Fahrzeug hatte eine Truppbesatzung (6 Mann).

Im Mai 1982 übergab Werner Benz die Leitung der Wehr an Paul Conradi. In seiner Amtszeit wurde ein wichtiger Schritt zur Förderung des Nachwuchses getan. Es wurde eine Jugendfeuerwehr gegründet. Leiter der Ersten Jugendfeuerwehr wurde Erwin Waldorf. Durch seine kontinuierliche Arbeit konnte das Nachwuchsproblem der Feuerwehr beseitigt werden.

1986 übernahm Werner Müller das Amt des Wehrführers. Während seiner Amtszeit erhielt die Wehr ein Stromerzeugeraggregat 5 KVA und eine Tauchpumpe 380 V. Das TSF wurde mit Sprechfunk ausgerüstet.

Ebenfalls wurde 1987 die Kameradschaft mit der Freiwilligen Feuerwehr Lohrbach gegründet, deren grosses Jubiläumsfest (110 Jahre) 1988 drei Tage lang besucht wurde.

Im Jahre 1987 und 1997 veranstaltete die Wehr das Verbandsgemeindefeuerwehrfest der Verbandsgemeinde Ulmen. 1992 war die Wehr Ausrichter des Kreisfeuerwehrtages des Landkreises Cochem-Zell.

1994 übernahm Georg Kreutz beim 10-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr das Amt des Jugendwartes von Erwin Waldorf.

Die Jugendfeuerwehr erhielt zum Kauf eines 45 m² grossen Mannschaftszeltes einen Zuschuss der Bücheler Jagdgenossenschaft in Höhe von 1.500,00 DM. Den Rest steuerte die Jugend aus der eigenen Kameradschaftskasse, sowie der Feuerwehrkasse bei. Mit diesem Zelt konnte die Jugend problemlos an regionalen und überregionalen Zeltlagern teilnehmen.

Thomas Berenz wurde 1998 Nachfolger von Georg Kreutz als Jugendwart und übte das Amt bis 2001 aus.

Im Jahre 1998 wurde mit dem Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses begonnen, das nach einer Bauzeit von 13 Monaten, am 04. Juli 1999 eingeweiht und übergeben wurde.

Im März 1999 erhielt die Wehr eine neue TS 8/8, Marke Rosenbauer mit Zubehör.

In der Amtszeit von Werner Müller wurde unsere Gemeinde von mehreren Kleinbränden, aber auch Ereignissen grösseren Ausmaßes überrascht, wie z. B. der Flächenbrand im Jahre 1994, bei dem alle Feuerwehren im Umkreis von 20 km im Einsatz waren. Dabei verbrannten ca. 80 ha Erntereifes Getreide.

Werner Müller war bis Ende 1999 Wehrführer. Danach übernahm Jörg Schneider als Wehrführer die Führung der Feuerwehr. Während seiner Amtszeit wurden einige Anschaffungen für die Einrichtung des Feuerwehrgerätehauses sowie für die Übungsstrecke
durchgeführt.

Im Sommer 2000 nahmen erstmals Bücheler Feuerwehrkameraden am Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze mit Erfolg teil. Das Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber wurde dann im September 2001 erfolgreich abgelegt. Ebenfalls wurde der Feuerwehrkamerad Paul Berenz in diesem Jahr beim Fahrergeschicklichkeitstunier des Landreises Cochem-Zell in beiden Klassen (TSF und TLF) Kreismeister.

Vom 25. Bis 27. Mai 2001 war die FFw Büchel Ausrichter des Verbandsgemeindefeuerwehrfestes der VG Ulmen. Für die hervorragende Organisation und den einwandfreien Ablauf des Festes erhielt die Wehr von allen Seiten grösstes Lob.

In diesem Jahr musste die Wehr zu kleineren Bränden in der Gemeinde ausrücken, u. a. beim Brand der Schreinerei Schneider, welcher durch einen Blitzeinschlag ausbrach.

Von 2001 bis 2004 war Mike Mathias Jugendwart. Ab 2004 übernahm Peter Benz das Amt als Jugendwart und übte dies bis Ende 2006 aus.

Ab 2002 übernahm Erwin Waldorf die Leitung der Freiwilligenfeuerwehr Büchel. Unter seiner Leitung absolvierte die Wehr als erste im Kreis Cochem-Zell dass Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold. Erwin Waldorf war bis Ende 2006 Wehrführer und wurde von Werner Müller abgelöst, der nun zum 2. Male das Amt des Wehrführers antrat.

2007 wurde Thomas Waldorf neuer Jugendwart und führte dieses Amt bis 2009 aus.

Im Jahr 2009 wurde der Freiwilligen Feuerwehr in Büchel ein neues TSF-W übergeben. Die Einweihung fand 2010 durch Pastor May statt.

Die Gemeinde Büchel beteiligte sich durch einen Zuschuss i. H. v. 4.000,00 € an der Anschaffung eines Lüfters und eines PowerMoons (Mobile höhenverstellbare Außeneinsatzbelechtung).

Beides wurde als integrierte Lösung auf dem neuen Einsatzfahrzeug realisiert.

Für das Jahr 2010 stand unserer Jugendfeuerwehr leider kein Jugendwart zur Verfügung.

Zum Juni 2011 endete die Zeit als Wehrführer von Werner Müller. Ab diesem Zeitpunkt hatte die Freiwillige Feuerwehr Büchel vorerst keinen Wehrführer mehr. Die Leitung der Wehr wurde nun auf den gesamten Vorstand aufgeteilt.

Als Ansprechpartner für die Verbandsgemeindeverwaltung in Ulmen und der Gemeinde Büchel stehen seid dem die beiden stellvertretenden Wehrführer Daniel Benz und Siegfried Schneider zur Verfügung.

Auch für organisatorische Angelegenheiten sind Daniel und Siegfried für unsere Bücheler Feuerwehrkameraden da. Dies wurde bei der Jahreshauptversammlung Anfang 2013 durch alle Anwesenden einstimmig, anerkennend bestätigt.

Alle weiteren Aufgaben und Angelegenheiten wurden von den anderen Vorstandsmitgliedern und einigen weiteren Engagierten Aktiven übernommen.

Die Jugendfeuerwehr wird seit Anfang 2011 durch Markus Weis sehr ergeizig geleitet.

Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass seit 2011 sowohl die Jugendfeuerwehr, als auch die Freiwillige Feuerwehr in Büchel Kameradinnen als aktive Mitglieder begrüssen und schätzen können.

Stand: März 2013